Kategorien

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Mehr über...

Informationen

Welt der Spiritualität, Nr. 03/20183

Welt der Spiritualität, Nr. 03/20183
Bild vergrößern

6,90 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-4 Tage

Art.Nr.: 03-2018
Welt der Spiritualität, Nr. 03/20183

Jeder hat eine Mission im Leben, entdecke Deine: „Es gibt keine großen und kleinen Menschen, keine großen und kleinen Aufgaben bzw. Missionen. Jeder von uns ist auf diese Welt gekommen, um seine eigene Mission zu erfüllen und wenn das nur einen Nagel in eine Wand zu schlagen wäre. Oder Mutter zu sein und ein, zwei oder mehreren anderen Seelen den Abstieg in diese grobstoffliche Welt zu ermöglichen. Und jeder einzelne von uns kann dazu beitragen, eine bessere und schönere Welt zu gestalten, indem er sich selbst in diesem Sinne ändert“, lautet die Hauptthese unserer Autorin Ljubica Radtke. Sie erklärt Ihnen in diesem Artikel auch wie Sie sich Ihrer eigenen Lebensmission bewusst werden.

Wer regiert die Welt, Engel oder Dämonen? In der Natur der Schöpfung ist es so, dass alles was erschaffen ist Nahrung braucht, um bestehen zu können. Egal welche Form diese Nahrung hat, ob es sich um feste, grobstoffliche oder eben feinstoffliche Nahrung handelt, es geht immer um Energieaufnahme. Auch Engel und Dämonen brauchen die Nahrung, um existent bleiben zu können. Da sie feinstoffliche Wesen sind, brauchen sie ausschließlich feinstoffliche Energie, die sie durch menschliche Gedanken, Emotionen, Regungen, Triebe, oder eben Unzulänglichkeiten, Ängste und Schwächen beziehen können. Welche Wesen ernähren Sie mit Ihren Gedanken und Emotionen?

Loslassen! So entmachtest Du Deine Vergangenheit! – „Menschen kommen und gehen in und aus unserem Leben. Sie sind wie ein Teil eines Filmes, dessen Regisseure wir selbst sind. Wenn sich ein Mensch, der uns nicht guttut, in unserem Leben befindet und darin eine Rolle spielt, ist es an der Zeit sich zu erinnern, wer ihm diese Rolle zugeteilt hat. Ein Regisseur kann ihm nämlich auch die Rolle entziehen und sie mit einem anderen Akteur besetzen“, so die Autorin, die uns in diesem Artikel noch einige wertvolle Denkanstöße gibt, wie wir die Macht sowohl unserer Vergangenheit als auch manchen „toxischen“ Menschen, entziehen können.

Diesen Artikel haben wir am Mittwoch, 11. Juli 2018 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.364s